Aufwandsentschädigung für Mandatsträger in CAS

Ratsmitglieder (RM) und Sachkundige Bürger (SB) in CAS erhalten eine Aufwandsentschädigung entsprechend der „Verordnung über die Entschädigung der Mitglieder kommunaler Vertretungen und Ausschüsse (Entschädigungsverordnung - EntschVO)“ des Landes NRW.

Die Höhe beträgt gegenwärtig bei Ratsmitgliedern in Gemeinden von 50.001 bis 150.000 Einwohnern mtl. 351,60 EURO.

Fraktionsvorsitzende in Castrop-Rauxel bekommen den dreifachen Satz des Betrages der Aufwandsentschädigung für Mitglieder kommunaler Vertretungen in Gemeinden = mtl. 1.054,80 EURO.

Entsprechend sind die Mandatsträger der Partei DIE LINKE in Castrop-Rauxel gegenüber ihrer Partei gegenwärtig zu einem Mandatsträgerbeitrag von mtl. 100 EURO, Fraktionsvorsitzende von mtl. 300 EURO verpflichtet, da Letztere den dreifachen Entschädigungsbetrag erhalten.

Grundlage hierfür bildet § 4 der Bundesfinanzordnung der Partei DIE LINKE.

Sachkundige Bürger in Castrop-Rauxel erhalten nach o. g. Verordnung pro Sitzung 27,30 EURO.


Allgemeine Lokale Informationen Castrop-Rauxel

Überblick über die gesetzlichen Änderungen in den Sozialversicherungssystemen seit den 1970er Jahren bis heute. Allesamt Besitzstandsklau bei den Bürgern! Fortsetzung

Männer und Frauen können der obligatorischen Übersendung ihrer Daten durch die Meldebehörden ohne Angabe von Gründen widersprechen. Zudem können Betroffene übertragene Daten löschen lassen. Fortsetzung 

Spezielle lokale Informationen Castrop-Rauxel
24. Oktober 2014 DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel

Aktionsprogramm zur Hilfe für die Flüchtlinge in Castrop-Rauxel

DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel richtete heute einen Antrag an den Bürgermeister und bat, ihn für die Haushaltsberatungen und als Tagesordnungspunkt während der nächsten Ratssitzung vorzusehen. Unser Anliegen: Der Rat möge umgehend ein Aktionsprogramm zur Hilfe für die Flüchtlinge in Castrop-Rauxel beschließen.  Mehr...

 
13. Oktober 2014 DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel

Flüchtlinge und Asylanten in Castrop-Rauxel - Anfrage der LINKEN

Die verschiedenen Aktivitäten und Bemühungen in dieser Stadt rund um das Thema “Stadtteilmütter” hat DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel für eine umfassendere Anfrage an die Verwaltung zum Anlass genommen und darum gebeten, für deren Beantwortung jeweils einen Tagesordnungspunkt in den nächsten Sitzungen der Betriebsausschüsse 1... Mehr...

 
24. September 2014 DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel: DIE LINKE unterstützt Bürgermeister – Schulsozialarbeit muss bleiben

„Die Schulsozialarbeit ist dem Bürgermeister wichtig. Sie soll auch ohne die Gelder aus dem Bildungs- und Teilhabepaket im nächsten Jahr vom Kreis Recklinghausen fortgeführt werden“, so berichtet die Ruhr Nachrichten am heutigen Tag in ihrer Lokalausgabe. Mehr...

 
19. August 2014 DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel: DIE LINKE hat erste Rats- und Ausschussinitiativen eingebracht

Pünktlich zur bevorstehenden Sitzungsperiode von Rat und Ausschüssen hat DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel ihre ersten drei Rats- und Ausschussinitiativen eingebracht. Mehr...

 
4. August 2014 Jürgen Beineke

Castrop-Rauxel: Da irrt der Vorsitzende des Schulausschusses - eine Erwiderung

Da irrt der Vorsitzende des Schulausschusses, Udo Behrenspöhler, wenn er meint, DIE LINKE habe nicht verstanden, „dass unter Inklusion mehr als nur die schulische Inklusion zu verstehen ist“. DIE LINKE möchte dem Thema vielmehr eine hohe Priorität zuweisen, da der erste Schritt hin zu Schulischer Inklusion in NRW bereits am 1. August 2014... Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 67