Aufwandsentschädigung für Mandatsträger in CAS

Ratsmitglieder (RM) und Sachkundige Bürger (SB) in CAS erhalten eine Aufwandsentschädigung entsprechend der „Verordnung über die Entschädigung der Mitglieder kommunaler Vertretungen und Ausschüsse (Entschädigungsverordnung - EntschVO)“ des Landes NRW.

Die Höhe beträgt gegenwärtig bei Ratsmitgliedern in Gemeinden von 50.001 bis 150.000 Einwohnern mtl. 351,60 EURO.

Fraktionsvorsitzende in Castrop-Rauxel bekommen den dreifachen Satz des Betrages der Aufwandsentschädigung für Mitglieder kommunaler Vertretungen in Gemeinden = mtl. 1.054,80 EURO.

Entsprechend sind die Mandatsträger der Partei DIE LINKE in Castrop-Rauxel gegenüber ihrer Partei gegenwärtig zu einem Mandatsträgerbeitrag von mtl. 100 EURO, Fraktionsvorsitzende von mtl. 300 EURO verpflichtet, da Letztere den dreifachen Entschädigungsbetrag erhalten.

Grundlage hierfür bildet § 4 der Bundesfinanzordnung der Partei DIE LINKE.

Sachkundige Bürger in Castrop-Rauxel erhalten nach o. g. Verordnung pro Sitzung 27,30 EURO.


Allgemeine Lokale Informationen Castrop-Rauxel

Überblick über die gesetzlichen Änderungen in den Sozialversicherungssystemen seit den 1970er Jahren bis heute. Allesamt Besitzstandsklau bei den Bürgern! Fortsetzung

Männer und Frauen können der obligatorischen Übersendung ihrer Daten durch die Meldebehörden ohne Angabe von Gründen widersprechen. Zudem können Betroffene übertragene Daten löschen lassen. Fortsetzung 

Spezielle lokale Informationen Castrop-Rauxel
11. Juli 2014 Jürgen Beineke

Jahresbericht 2013 der Verbraucherzentrale Castrop-Rauxel

Die Verbraucherzentrale Castrop-Rauxel macht auf ihren soeben veröffentlichten Jahresbericht "Verbraucherzentrale zwanzig 13" aufmerksam und merkt an, dass sie für viele Bürgerinnen und Bürger eine wichtige Anlaufstelle ist. Sie weist zudem darauf hin, dass sie von 94 % der Bevölkerung als glaubwürdig und zuverlässig beurteilt wird. Mehr...

 
5. Juli 2014 Ingo Boxhammer

"Protest nach Berlin und Düsseldorf tragen"

Die Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Castrop-Rauxel hatte den Bürgermeister darum gebeten, während der Ratssitzung am 26.06.14 den nachfolgenden Antrag behandeln zu lassen und zur Abstimmung zu bringen: „Der Rat der Stadt Castrop-Rauxel beschließt, innerhalb der nächsten 4 Monate einen von ihm selbst gestalteten und finanzierten Protest gegen... Mehr...

 
3. Juli 2014 Ingo Boxhammer

DIE LINKE. Castrop-Rauxel: öffentliche Fraktionssitzung unter freiem Himmel!

Am Samstag, 5. Juli 2014, um 9:30 Uhr, hält die DIE LINKE. Fraktion im Rat der Stadt Castrop-Rauxel eine öffentliche Fraktionssitzung unter freiem Himmel ab. Am Lambertusplatz stehen alle Ratsmitglieder und einige sachkundigen Bürger zur Diskussion und zu Gesprächen zur Verfügung.  Mehr...

 
23. Juni 2014 Margita Gudjons

Castrop-Rauxel: Nachbarschaftsfest in der Ohmstraße für 47 Nationalitäten

Der Arbeitskreises „Soziales-Integration-Nachbarschaft" des Projekts Soziale Stadt Habinghorst hatte für den gestrigen Sonntag zu einem Gemeinschaftserlebnis auf die Ohmstraße eingeladen. Und die Anwohner der Nachbarschaft hatten sich zu diesem internationalen Fest eingefunden. Mehr...

 
22. Juni 2014 Jürgen Beineke

DIE LINKE. Castrop-Rauxel: Schulsozialarbeit muss zum konzeptionellen Bestandteil an allen Schulen werden

Wir nehmen Bezug auf den Ruhr Nachrichten-Artikel vom 21. Juni 2014 „Ohne Schulsozialarbeit sehen wir alt aus“. Ja, Schulsozialarbeit muss zu einem festen, konzeptionellen Bestandteil aller Schulen und hierfür auf eine feste gesetzliche Grundlage gestellt werden. Die Finanzierung aus Mitteln des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) ist dafür völlig... Mehr...

 

Treffer 11 bis 15 von 67